Zum Inhalt springen

Nachtrag zu Serbien

Wir wollten nur ein bisschen die Gegend um das kleine Dörfchen wo unsere Freunde wohnen erkunden. Milutin hatte uns dafür seinen Wagen angeboten, aber ich wollte lieber mit dem Lukimog fahren.

Entlang des kleinen Flusses an dem das Dorf liegt sind wir schließlich in einer Sackgasse gelandet an deren Ende ein orthodoxes Kloster liegt.DSC_4448

Eine Oase der Stille, satt grüner Rasen, umgeben von wunderbaren Natursteinmauern, eingebettet in ein kleines Tal. Wir wurden herzlich begrüßt, der Pater reichte mir seine Hand. Normalerweise küsst man sie dann, ich tat das nicht. Das hatte ihn kurz etwas stutzig gemacht, aber dann lud er uns selbstverständlich ein mit ihnen Ostern zu feiern…

Später im Gespräch am Lukimog stellte ich sehr bald fest, dass uns zwar keine Religionszugehörigkeit, aber der Glaube an die Menschlichkeit und den Humanismus verbindet.

Vater Nicolai hat uns für unsere Weiterfahrt gesegnet und uns alles Gute gewünscht.

DSC_4447

Für mich war das mal wieder ein Treffen, dass zeigt, dass es völlig irrelevant ist welcher oder ob man sich überhaupt irgendeiner Religion zugehörig fühlt. Einzig wichtig ist, dass zwischenmenschliche Gespräch und die Toleranz füreinander.

Ich wünsche Vater Nicolei alles Gute für seine Oase der Menschlichkeit und des Friedens.

Lukas

4 Kommentare

  1. Kriegel Kriegel

    Toller Beitrag zur Völkerverständigung.

    • Andrea Radermacher Andrea Radermacher

      Stimme voll und ganz zu!

  2. Marcus Sauer Marcus Sauer

    Hallo Luki & Nathi & Lisanne & ….. Binti……,
    Eure Reisedoku ist ja so toll und live – als wär‘ man selbst dabei – …..sehr schön!
    Außerdem:
    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!! …da war doch noch was, oder bin ich mal wieder völlig verpeilt ?!?!
    Egal wierum: Alles Gute auf Eurer weiteren Tour! Macht’s gut, genießt die Eindrücke und kommt wohlbehalten wieder!

    GLG
    Marcus & Claudia

  3. Andrea Radermacher Andrea Radermacher

    Und frohes neues Lebensjahr mit weiteren tollen Eindrücken und Erlebnissen …

    Grüße aus Immendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: